Keine religiösen Symbole in öffentlichen Schulen

Pressemitteilung

Die Freidenker-Vereinigung der Schweiz protestiert gegen die Darstellung der Schweizer Problemlage nach dem Kruzifix-Entscheid des EGMR durch Professoren der katholischen Universitäten Fribourg und Luzern im heutigen Tages-Anzeiger.

Der Staat (auch vertreten als Lehrperson) hat kein Recht, in seinen Schulräumlichkeiten ein religiöses Symbol anzubringen. Das hat das Bundesgericht im Fall Cadro klar entschieden: Das Anbringen eines Kruzifixes in den Schulzimmern einer Primarschule entspricht der in der  BV gewährleisteten Religionsneutralität nicht. (BGE 116 Ia 252)

Private haben in den staatlichen Schulräumlichkeiten schon gar keine religiösen Symbole anzubringen.

Tags:

Leave a Reply