No CPR – keine Reanimation

Wenn Sie im Falle eines Herzstillstands nicht reanimiert werden wollen, besorgen Sie sich einen Stempel mit dem international verständlichen Aufdruck NO CPR (= Cardio-Pulmonary Resuscitation, Herz-Lungen-Wiederbelebung)

 

z.B. bei www.nocpr.ch Set mit Stempel, Karte und Patientenverfügung für ca. CHF 145

oder selbst gestaltet und mit hautfreundlicher Stempelfarbe in verschiedenen Farben bei Anbietern wie www.onlinestempel.ch inkl. Ersatzfarbe ca. CHF 45

Der Stempel verblasst nach einiger Zeit und muss wieder erneuert werden.
Aber auch wenn der Stempel aufgrund der abwaschbaren Farbe stets als aktuell bezeichnet werden kann, stellt er keine Patientenverfügung dar, da diese laut ZGB Art. 371 Abs. 1 schriftlich verfasst, datiert und handschriftlich unterzeichnet sein muss. Somit darf sich die Entscheidung zur Reanimation einer urteilsunfähigen Person nicht allein auf das Vorliegen des Stempels abstützen.

Notfalldienste respektieren diesen Stempel zusammen mit einer Karte

Der Stempel verblasst nach einiger Zeit und muss wieder erneuert werden. Aber auch wenn der Stempel aufgrund der abwaschbaren Farbe stets als aktuell bezeichnet werden kann, stellt er keine Patientenverfügung dar, da diese laut ZGB Art. 371 Abs. 1 schriftlich verfasst, datiert und handschriftlich unterzeichnet sein muss. Somit darf sich die Entscheidung zur Reanimation einer urteilsunfähigen Person nicht allein auf das Vorliegen des Stempels abstützen.  Stellungnahme des Verbandes der Rettungsdienste: Stellungnahme IVR

Tragen Sie eine entsprechende Karte im Portemonnaie auf sich.

Sie können selber ein Dokument erstellen, jene von  www.nocpr.ch oder diese Karte ausdrucken, ausfüllen, ausschneiden und im Portemonnaie aufbewahren. Alle zwei Jahre erneuern, wird empfohlen.

Ergänzen Sie die Karte durch eine Patientenverfügung, von der Sie Kopien beim Hausarzt und nahen Verwandten hinterlegen.

Wie finde ich die richtige Patientenverfügung?
http://www.srf.ch/konsum/themen/gesundheit/patientenverfuegungen-wie-finde-ich-die-richtige

oder z.B. bei www.nocpr.ch/informationen/

4 Kommentare zu „No CPR – keine Reanimation“

  1. Angelina Horber sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Herzlichen Dank für Ihren Hinweis auf der Homepage auf den Stempel No CPR. Eine kleine Anmerkung: Normale Stempel haben keine hautfreundliche Farbe. Die meisten beinhalten giftige Stoffe und sind nicht “permanent”. Dies ist auch die Ursache für den doch recht hohen Preis des Stempels. Die Farbe musste von uns speziell entwickelt werden.
    Wenn sie das Geld für den Stempel nicht ausgeben möchten, ist der wasserfeste Filzschreiber speziell für medizinische Zwecke der Firma Edding, eine gute Alternative.
    Wir sind für alle Unterstützung in der Verfechtung auf Selbstbestimmung sehr froh. Ist die Diskussion darüber aktuell, dann ist schon ein grosser Anteil unseres Anliegens erfüllt.
    Mit freundlichen Grüssen
    Angelina Horber

  2. Theo Lammer sagt:

    Das Stempelangebot wird übrigens in Bälde erweitert. Bald gibts auch NO HCS (Help Crossing the Street), NO RWAA (Rescue by Wild Animal Attacks) und NO RDMA (Rescue by Distress in the Mountains and Avalanches). Die Stempel sollen stets äusserlich erkennbar sein und sind vorzugsweise auf der Stirn anzubringen.

  3. Arne Bruhn sagt:

    Ich wurde erst durch die Reanimations-Kampagne hier in Deutschland richtig aufmerksam auf diwe Gefahr, gegen meinen Willen reanimiert zu werden. Der Stempel ist eine gute Sache für alle, die wie ich den plötzlichen Herztod als Geschenk empfinden – nur haben die Reanimierer natürlich etwas dagegen auszusetzen. Wenn Ärzte meinen ihr Berufsethos verlange das Reanimieren, dann sage ich ihnen: Reanimiert, aber nicht gegen den Willen des Betroffenen – ds ist ein unerlaubter Eingriff in die Persönlichkeitsrechte!!!
    Da der Stempel durch Erst- oder Laienhelfer nicht gleich bemerkt wird werde ich mir einen Butto anschaffen, auf dem mit Verweis auf meine Patientenverfügung “Keine Reanimation – No CPR” stehen wird und der auf der Kleidung schon den ersten, der sich naht, sagt: Nicht bei mir!
    Wer dann noch zuwiderhandelt muß sich verantworten, mir oder meinen Angehörigen gegenüber!
    Mein Leben und mein Tod gehören mir.MfG
    Arne Bruhn

  4. Gerhard Kalbermatten sagt:

    Meines Erachtens sind dies die Grundfragen, die man sich für die Anschaffung eines Stempels stellen muss oder sollte: Wie siehts denn aus, wenn ich Organspender bin? Werden Organspender trotzdem reanimiert, wenn ein aktuellen Ausweis vorhanden ist? Ist meine Patientenverfügung dennoch gültig?

    Ich finde, den Entscheid einer REA ist nicht tagesabhängig. Es erfordert mehr als nur zu sagen, heute will ich oder heute nicht. Jeder muss sich seiner Grundeinstellung bewusst sein und zu jedem Zeitpunkt wissen, was er will. Ein Stempel also wohlüberlegt einsetzen.

    Lieben Gruss
    Gerhard

Kommentieren


7 × = 42