Archiv für die Kategorie „Camp Quest“

Camp Quest – 16. bis 22. Juli 2017 – Das humanistisch – wissenschaftliche Jugendlager goes Westschweiz

Montag, 20. Februar 2017

Nun ist es fix: das Camp Quest CH 2017 findet vom 16. bis 22. Juli statt.

Diesmal zieht’s uns Richtung Westschweiz. Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch im CERN. (weiterlesen…)

Camp Quest 2016: Review von Valentin Abgottspon

Freitag, 23. September 2016

Zwischen dem dritten und vierten Juli-Wochenende veranstaltete die Freidenker-Vereinigung der Schweiz (FVS) zum vierten Mal ihr wissenschaftlich-humanistisches Sommerlager für Kinder und Jugendliche.

In diesem Jahr hatte es uns zwischen dem 17. bis 23. Juli in die Zentralschweiz an den Vierwaldstättersee verschlagen. Leicht erhöht über Horw im Kanton Luzern lag unser Lagerhaus mit malerischer Aussicht auf den See und die Berge. (weiterlesen…)

Review: Das war “Camp Quest 2015″

Donnerstag, 3. September 2015

Vielseitiges Wissenscamp im Thurgau

 18 Kinder und Jugendliche haben dieses Jahr eine Woche im Camp Quest bei Tägerwilen verbracht.  

Ein Besuch beim Pfahlbaumuseum und dem Affenberg Salem wurde direkt mit einem Workshop über Evolution und Evolutionspsychologie verknüpft, sodass die Kinder ihre eigenen Beobachtungen mit dem Thema in Verbindung bringen konnten.

Es gab aber auch einige andere Workshops, die sich beispielsweise um das Vakuum, das Kristallezüchten, das Jonglieren oder Knoten und Mathematik drehten. Das Ganze wurde mit jeder Menge Spiel und Spass kombiniert, zur Abwechslung gab es auch einen Workshop zur Herstellung von Stop-Motion-Filmen. 

Spannend war auch der Besuch der Sternwarte in Tägerwilen, auch wenn der Himmel bewölkt war und das Programm ins Planetarium verlegt werden musste.

Das Lager wurde abgeschlossen mit einem Besuch im Wollmatinger Ried und einer Fahrt mit einem solarbetriebenen Schiff.

Sharon Frauchiger*

 *Sharon Frauchiger, 16, ist Gymnasiastin und war in den ersten beiden Camps als Teilnehmerin dabei. Diesmal wirkte sie erstmals als Hilfsleiterin mit.

 

Camp Quest Schweiz

 Die FVS organisierte in Zusammenarbeit mit den Skeptikern Schweiz zum dritten Mal das wissenschaftlich-humanistische Sommerlager Camp Quest. Das weltweit erste Lager unter diesem Namen fand auf Initiative der säkularen Free Enquiry Group in Cincinnati statt. Die Idee fand bei befreundeten Organisationen Anklang, und so entstanden bald in den USA und später auch in Grossbritannien und Norwegen Ableger.

Als Leiter waren beim Camp Quest Schweiz diesmal FVS-Präsident Andreas Kyriacou, Vizepräsident Valentin Abgottspon, die Psychologiestudentin Deborah Ness, die biomedizinische Analytikerin Franziska Wegmann, der pensionierte Ingenieur und Unternehmer Ernst Eichholzer sowie die beiden ehemaligen Teilnehmer Sharon Frauchiger und Jerome Bassand dabei. Chris Burger, Carol Hamer und Roland Leu bereicherten zudem das Programm mit Workshop-Angeboten. Ihnen allen danken wir im Namen der Freidenker-Vereinigung der Schweiz für ihren grossen Einsatz.

Das nächste Camp Quest Schweiz wird im Sommer 2016  in der Zentralschweiz stattfinden. 

Tag der offenen Tür im Camp Quest in Jeizinen

Mittwoch, 30. Juli 2014

In dieser Woche residiert das humanistisch-naturwissenschaftliche Kinderlager Camp Quest in Jeizinen. Heute standen die Tore des Kinderlagers den Eltern und Interessierten offen um einen Blick hineinzuwerfen. Unter dem Slogan “einfach unglaublich” laden die Schweizerische Freidenkervereinigung und die Skeptiker Schweiz seit letztem Jahr Kinder von 9 bis 15 Jahren zum sogenannten Camp Quest ein.

(weiterlesen…)

Camp Quest 2014 vom 27. Juli – 2. August in Jeizinen VS

Donnerstag, 29. Mai 2014

Eine Woche lang miteinander geniessen, die Natur entdecken, spielen und unvergessliche Erlebnisse teilen – dies bietet das Camp Quest 2014

Es findet vom Sonntag, 27. Juli bis Samstag, 2. August in Jeizinen (Gemeinde Gampel VS) statt. Für unsere 2. Ausgabe des «Camp Quest»-Sommerlagers haben wir uns das Ferienlager Burgerhaus im Feriendorf Jeizinen der Gemeinde Gampel im Kanton Wallis ausgesucht. Am Walliser Sonnenberg gibt es allerlei zu entdecken:

  • Wir werden den Weg vom Korn zum Brot miterleben. Wir stehen in der warmen Backstube in Erschmatt, kneten den Teig und formen unser eigenes Brot.
  • Im Restaurant Choucas in Leukerbad werden wir spielerisch in die Kunst des Pizza-Backens eingeführt und haben sogar die Gelegenheit unsere eigene Pizza zu kreieren.
  • In der “Zälg”, einer Terrassenlandschaft zwischen den Dörfern Jeizinen und Gampel, besuchen wir eine Daueraustellung über die Geschichte der ehemaligen Kornkammer von Gampel. Wir werden dabei Boozugeschichten zu hören bekommen.
  • Auf einer leichten Wanderung von Erschmatt nach Brentschen begegnen wir aussergewöhnlichen Heilpflanzen. Wir erhalten dabei praktische Tipps zu Tee- und Salbenherstellung.
  • Viele Pflanzen besiedeln die vermeintliche Einöde eines ehemaligen Waldbrandgebietes und verwandeln die schwarze Erde in ein Blumenmeer, das von tausenden von Insekten besucht wird. Wir werden die verschiedenen Pflanzen und Tiere gemeinsam erforschen.
  • Auf einem Holzfeuer können wir unter kundiger Anleitung wie zu Gotthelfs Zeiten unseren eigenen Käse herstellen.
  • Knifflige Rätsel, lustige Aufgaben und Schauergeschichten führen die Kinder mit Feldstecher, Lupe und Kompass zu kurzweiligen Entdeckungen, auf mutige und abenteuerliche Umwege durch den Naturpark Pfyn
  • Am 1. August erleben wir ein Feuerwerkspektakel in der Bachalpe.
  • Zahlreiche Experimentierangebote können ausgewählt werden, z.B. Leuchtgurken, Regenbogen-Zöpfe, Mentos-Fontänen, oder Kartoffelbatterien usw.
  • Natürlich gehören auch Spiele, Sport und Lagerfeuer mit zum Camp Quest
  • Am Mittwochnachmittag öffnen wir unsere Tore für alle Eltern und Interessierten.
Das Lager ist für 20 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis fünfzehn Jahren ausgelegt.
Die Teilnahme kostet CHF 460. Wenigverdienende können ihre Kinder zum reduzierten Tarif von CHF 360 anmelden.
Hinweis: Die An- und Rückreisekosten sind von den Teilnehmenden zu tragen. Statten Sie Ihr Kind mit einem gültigen Ticket aus: ab dem gewünschten Abreiseort bis zur Luftseilbahnstation Jeizinen (für den 27. Juli 2014) sowie von Leuk/Gampel bis zum gewünschten Ankunftsort (für den 2. August 2014).

FRÜHBUCHERRABATT VON 30 FRANKEN BIS 20. JUNI: Hier Online anmelden

 

(weiterlesen…)

Camp Quest Schweiz 2013: ein Erfolg

Sonntag, 15. September 2013

Vom 4. bis zum 10. August 2013 fand das erste wissenschaftlich-humanistische Sommerlager der Schweiz für neugierige Kids in Mundaun Obersaxen im Kanton Graubünden statt. Organisiert wurde es von der Sektion Zürich und den Skeptikern Schweiz, es waren aber auch Leute aus anderen Sektionen der FVS bei der Planung und Durchführung des Camp Quest involviert. Insgesamt kann die Lagerwoche als voller Erfolg gewertet werden, die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren ausserordentlich gut. Eine Befragung der Eltern nach dem Camp Quest ergab, dass auch dort eine sehr hohe Zufriedenheit herrschte.

Exkursionen und wissenschaftliche Workshops
Mit fünf Mädchen und dreizehn Jungen verlebten wir eine anregende und spannende Woche. Das Lagerhaus in Mundaun war für unsere Zwecke hervorragend geeignet und in der Region gab es genügend Interessantes zu erkunden: Beispielsweise besuchten wir den Menhirenpark in La Mutta und die Sternwarte Mirasteilas und wir besichtigten ein stillgelegtes Bergwerk.
Neben dem gemeinsamen Programm hatten wir auch mehrere Blöcke à drei Stunden, in welchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Workshops auswählen durften. Themen waren beispielsweise: Elektromotoren bauen, sein eigenes Blut unter dem Mikroskop betrachten, homöopathische Mittelchen herstellen, eine Gurke mit Elektrizität zum Leuchten bringen oder ein Computerspiel mit reiner Gedankenkraft steuern. Wir hatten ein vielseitiges Angebot und einige bedauerten, dass es nicht möglich war, an sämtlichen Workshops teilzunehmen. Immerhin wurde am Freitag von den einzelnen Gruppen mit Fotos, Videos und Postern allen anderen präsentiert, was denn in den einzelnen Gruppen erfahren und gemacht wurde.

Illusionen und Irrtümern auf der Spur
Es gehört zu einem Camp Quest, dass das kritische Denken gefördert und angeregt wird. Wir haben einige wirklich verblüffende Körperillusionen und optische Illusionen kennengelernt. Sie lehrten uns und die Kids, eigenen Sinneseindrücken auch mal zu misstrauen. Bei einem Persönlichkeitstest wurde ihnen ein sehr schöner Barnum-Text vorgesetzt. Dabei lernten sie etwas über die menschliche Neigung, uns in nichtssagenden Sätzen wiederzuerkennen. (Der sogenannte «Barnum-Effekt» ist benannt nach einem Schausteller, P.T. Barnum, der in seinem Zirkus auch «für jeden etwas» dabei hatte.)
Traditionell wird während der Camp Quests in den USA und in GB auch ein Einhornwettbewerb durchgeführt. Es ist die Aufgabe der Teilnehmenden, zu beweisen, dass uns keine unsichtbaren Einhörner begleiten, welche keinen herkömmlichen Stoffwechsel haben und nicht gespürt werden können. Den Preis dafür, diese negative Existenz-Aussage zu widerlegen, hat auch in der Schweiz niemand gewonnen.
Einer der Höhepunkte war der Auftritt des Mentalisten und Illusionisten David Mitterer. An diesem Anlass besuchten uns auch einige Eltern. David Mitterer führte auf sehr unterhaltsame Weise vor, wie wir uns von unseren Sinnen und von anderen Menschen täuschen lassen. Er bezog unsere Kinder und Jugendlichen hervorragend in die Show mit ein und animierte dazu, einige der Tricks später selber auszuprobieren. Wer das Vorgehen von Mentalisten, Sehern etc. kennt, wird wohl auch im eigenen Leben weniger häufig auf Hokuspokus hereinfallen.

Entspannung – aber nicht nur
Spiel, Spass und Sport waren auch immer wieder angesagt, wie es halt zu einem Sommerlager gehört. Als wir den Walserweg beschritten, liefen wir aber natürlich nicht nur einfach so durch die Natur und machten ein Lagerfeuer, sondern lernten viel über Fauna und Flora, stellten ein Fernrohr auf und so weiter … Einige der gesammelten Pflanzen wurden dann anderntags in einem Workshop auf ihren pH-Wert hin untersucht.

Camp Quest 2014 geplant

Es ist geplant, ein nächstes Camp Quest im Sommer oder Herbst 2014 zu veranstalten. Die sehr guten Rückmeldungen und unsere eigenen gemachten Erfahrungen ermutigen uns dazu.
Es scheint mir wichtig zu sein, dass Freidenker auch immer wieder etwas Eigenständiges und Positives anbieten. Es darf nicht immer wieder oder gar ausschliesslich um die Kritik an religiösen Institutionen und die Verbandelung des Staates mit den Kirchen gehen, sondern es tut uns gut, dass wir mit unseren Angeboten den teilnehmenden Kids eine humanistische Lebenseinstellung und eine skeptische, wissenschaftliche Sichtweise näherbringen konnten. Wir hoffen, sie erfolgreich darin bestärkt zu haben, ihrer Neugier nachzugehen, sich zu wundern, nachzufragen und zu staunen. Die Natur ist ja in der Tat spannend und wunderbar. Halt ohne übernatürliche, sondern mit naturwissenschaftlichen Wundern.
Valentin Abgottspon in FD 4/2013

«Forschen, philosophieren und ‹frei denken› im Ferienlager» – die Südostschweiz berichtet übers Camp Quest

Donnerstag, 8. August 2013
Die «Camp Quest»-Teilnehmerinnen Sharon und Jaime (vorn) beim Bestimmen von Blutgruppen

Die «Camp Quest»-Teilnehmerinnen Sharon und Jaime (vorn) beim Bestimmen von Blutgruppen

Südostschweiz-Redaktor Jano Felice Pajarola war beim Camp Quest zu Besuch.

In einem kurzen Online-Artikel und einem ausführlicheren Artikel in der Printausgabe schildert er seine Eindrücke.