Archiv für die Kategorie „Beratung“

Jahresbericht 2015 – “Infosekta.ch”

Montag, 24. Oktober 2016

“Beispiele aus der Beratertätigkeit und neuer Anfragerekord zu den Zeugen Jehovas” (weiterlesen…)

Telenova gegen weibliche Beschneidung – Entertainment-Format als Überzeugungsmethode

Freitag, 14. Oktober 2016


Im Sudan testet ein Forscherinnenteam, ob Telenovelas zum Thema Beschneidung die Einstellung der Menschen dazu nachhaltig verändern können. Ergebnis: Sie können.
Es geht um Träume, Karriere, Liebe und – weibliche Beschneidung. (weiterlesen…)

Sterbehilfe Kanton Neuenburg: Heilsarmee blitzt vor Bundesgericht ab – Wegweisendes Urteil für Alters- und Pflegeheime!

Freitag, 7. Oktober 2016

“Gott und nur Gott allein entscheidet, wann wir zu sterben haben, das ist für die Heilsarmee klar. Es ist völlig ausgeschlossen, dass die Heilsarmee Suizide tolerieren könnte. Nun ist diese Überzeugung aber keine rein theologische Frage, weil die christliche Organisation auch Pflegeheime führt. - Als der Kanton Neuenburg entschied, dass Sterbehilfeorganisationen der Zugang zu Heimen gewährt werden muss, sah die Heilsarmee ihre Glaubensfreiheit verletzt und zog vor Bundesgericht.”

Zwar gestanden die Richter der Klägerin zu, dass ihr Glaubensfreiheit verletzt wird. Jedoch bewertet das Bundesgericht das Recht schwerkranker Menschen auf Entscheidungsfreiheit höher als das Recht der Heilsarmee. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass andernfalls Heimbewohnern das Recht auf selbstbestimmten Suizid verwehrt würde, nur weil sie über keine eigene Wohnung mehr verfügen.
Weiter stellen die Bundesrichter der Heilsarmee anheim, auf staatliche Subventionen zu verzichten und ihre Heime in privat geführte Institutionen umzuwandeln. In diesen stünde es der christlichen Organisation frei Regeln zu erstellen.

 

>>Zum Artikel auf srf.ch

 

>>Zum Artikel der nzz.ch

 

 

>>Stellungnahme Heilsarmee Schweiz

 

 

Belgien: Erstmals Sterbehilfe für einen Minderjährigen geleistet

Montag, 19. September 2016

Belgien hat eines der liberalsten Sterbehilfe-Gesetze weltweit. Seit 2014 ist die Tötung auf Verlangen sogar bei Minderjährigen erlaubt. Nun wurde die Regelung erstmals bei einem Teenager angewandt. (weiterlesen…)

Artikel auf Südostschweiz.ch: “Kassenpflicht für PID wäre konsequent”

Montag, 29. August 2016

Es sei “eine Frage der Zeit”, bis eine Bezahlung der PID durch die Krankenkassen gefordert werde, befürchten die Gegner. Auf Patientenseite hält man diesen Wunsch für fair, da vergleichbare Tests während der Schwangerschaft bezahlt werden. Die Kassen sind skeptisch.Die Schätzung des Bundesrats, dass künftig pro Jahr 500 bis 1000 Paare von den neuen Möglichkeiten Präimplantationsdiagnostik (PID) Gebrauch machen könnten, hält Felix Häberlin, Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin, für realistisch. (weiterlesen…)

Oberhausener Klinik verzichtet auf religiöse Beschneidungen

Sonntag, 20. März 2016

Die Kinderchirurgie des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen (EKO) führt nur noch Beschneidungen durch, die medizinisch notwendig sind. Dies bestätigt Krankenhaussprecherin Pia Voigt auf Anfrage. Eingriffe aus religiösen Gründen lehnt das EKO dagegen ab, weswegen das Krankenhaus auch insgesamt einen Rückgang der Vorhautoperationen verzeichnen kann.

(weiterlesen…)

Pressemitteilung der Uni Zürich zur Mädchenbeschneidung

Freitag, 25. September 2015

Entgegen der Annahme, dass die Mädchenbeschneidung einem sozialen Zwang in Dorfgemeinschaften zugrunde liegt, ergibt eine Studie der Uni Zürich ein anderes Bild – und stellt die gängige Methode, über kollektive Änderung der Bedeutung von Mädchenbeschneidungen Erfolge zu erzielen, in Frage. (weiterlesen…)

“Kein Staatsanwalt am Sterbebett!”

Donnerstag, 3. September 2015

Humanistisches Bündnis Deutschland legt Sechs-Punkte-Papier gegen die geplante Kriminalisierung der Suizidhilfe vor.

>> Zum Artikel…

“Sie soll den religiösen Frieden sichern”

Freitag, 28. August 2015
Lilo Roost - Vischers, Koordinatorin von Religionsfragen, Basel

Lilo Roost - Vischers, Koordinatorin von Religionsfragen, Basel

 

Portrait der Lilo Roost-Vischer, Koordinatorin für Religionsfragen, im Tagesanzeiger vom 27.08.2015:

Im multi-religiösen Basel mit 470 Religionsgemeinschaften – nicht zu vergessen die Konfessionslosen, die mittlerweile annähernd 50% der Einwohner ausmachen, hat sie die herausfordernde Aufgabe den “religiösen Frieden” zu sichern…. (weiterlesen…)

Kirchenaustritt für € 45,-

Donnerstag, 27. August 2015
Kirchenaustritt

Kirchenaustritt

 

FOCUS online vom 23.08.2015: “Noch nie sind so viele Christen aus der Kirche ausgetreten wie im letzten Jahr. Ein Schweizer Händler im Internet möchte nun davon profitieren – und verkauft für 49 Franken den Kirchenaustritt online.”

(weiterlesen…)