“Religion ist infantiler Aberglaube und gehört nicht in eine Verfassung des 21. Jahrhunderts”

Der Basler Autor Claude Cueni hat zwei neue Bücher geschrieben: «Godless Sun» und die «Bibel der Atheisten». Das erste ist ein Roman über Mitch, einem Autor, der ein Buch über die Geburt der Religionen, die ersten Sonnenkulte und die menschlichen Versuche, den Sinn des Lebens zu ergründen. Das zweite ist das Werk von Mitch.

Aus Anlass der Neuerscheinungen schrieb er auf watson.ch eine kurze Geschichte der Religionen – in markigen Worten.

«Das Christentum ist nichts anderes als eine ‹Copy & Paste›-Religion und hat nichts Einmaliges. Die Figur Jesus ist ein Plagiat. Nebst Mithras gibt es die Erlösergestalten Osiris, Horus, Krishna, Bacchus, Orpheus, Hermes, Baldur, Adonis, Herkules, Attis und Thor, die allesamt verblüffend ähnliche Geschichten erzählen, von der jungfräulichen Geburt bis zur Opferung zum Wohle der Menschheit.»

>Zum Artikel auf Watson.ch

Kommentieren


5 × 3 =