Camp Quest 2016: Review von Valentin Abgottspon

Zwischen dem dritten und vierten Juli-Wochenende veranstaltete die Freidenker-Vereinigung der Schweiz (FVS) zum vierten Mal ihr wissenschaftlich-humanistisches Sommerlager für Kinder und Jugendliche.

In diesem Jahr hatte es uns zwischen dem 17. bis 23. Juli in die Zentralschweiz an den Vierwaldstättersee verschlagen. Leicht erhöht über Horw im Kanton Luzern lag unser Lagerhaus mit malerischer Aussicht auf den See und die Berge.

Am Montag beschäftigten wir uns mithilfe der „EvoKids“-Lehrmaterialien mit dem Thema Evolution, legten einen langen Zeitstrahl aus und gerieten auch ein wenig ins Philosophieren. Was, wenn Hunde sich zur dominierenden Lebensform auf unserer Erde entwickelt hätten? Den Nachmittag verbrachten wir bei bestem Wetter im Seebad.

Der Blut- und Atemkreislauf stand einen Tag später auf dem Plan: Wir haben unser eigenes Lungenvolumen per Experiment herausgefunden und betrachteten Herz, Lunge, Speise- und Luftröhre eines Schweins. Die Kids ekelten sich erstaunlich wenig, machten prima mit und bezeichneten die Experimente und das Gelernte als einen der Höhepunkte der Lagerwoche. Am Nachmittag erfuhren wir bei der Firma Edwards Lifesciences in Horw, wie der Weltmarktführer in diesem Bereich Herzklappen fabriziert.

Am Mittwoch bastelten wir kleine Solarautos und ließen die verschiedenen Modelle in einem Wettbewerb gegeneinander antreten. Zudem lernten wir spielerisch und praktisch viel über Geheimschriften und Verschlüsselung.

Am Donnerstag haben wir in einem Postenlauf mithilfe von Karten und Hinweisen die Umgebung erkundet. Kopf und Beine wurden beansprucht. Am selben Tag besuchten wir die Centralschweizerischen Kraftwerke in Luzern und durften bei einer Werkbesichtigung viel Interessantes, Spannendes und Haarsträubendes zum Thema Elektrizität und Energie (sparen) erfahren.

Im Gletschergarten in Luzern haben wir am Freitag viel Interessantes über Flora und Fauna entdeckt. Neben all dem Diskutieren, Nachdenken, Entdecken, Staunen, Basteln, Konstruieren usw. kamen aber auch Freizeit, Spiel und Spaß nicht zu kurz.

                             
            

 

          
          
          

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentieren


7 − 6 =