Aargauer Freidenker sagen Ja zur kantonalen Initiative «Weg mit dem Tanzverbot»

Am 28.02.2016 wird im Kanton Aargau über die von der Piratenpartei lancierte Initiative «Weg mit dem Tanzverbot» abgestimmt. Sie wurde im Oktober 2014 mit 3’279 gültigen Unterschriften (erforderlich waren 3000) eingereicht. Die Initiative will Paragraph 4 Abs. 3 des Gastgewerbegesetzes (GGG) streichen:

“An Karfreitag, Ostersonntag, Pfingstsonntag, am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag, am Weihnachtstag sowie am jeweils darauf folgenden Tag sind die Gastwirtschaftsbetriebe um 00.15 Uhr zu schliessen.”

Die Freidenker-Sektion Mittelland und die Freidenker-Vereinigung der Schweiz unterstützen die Initiative aus folgenden Gründen:

  • Religiöse Verbote gehören nicht in weltliche Gesetze.
  • Jeder Mensch soll die Freiheit haben zu entscheiden, ob und wie er einen Feiertag begeht.
  • Die Einschränkung ist nicht mehr zeitgemäss. Sie passt nicht in unsere aufgeklärte und säkularisierte Gesellschaft.

Die Initiative wird von einer klaren Mehrheit der Aargauer Parteien unterstützt: Nebst den lancierenden Piraten sagen SP, Grüne, GLP, BDP und FDP alle ja. Da aber die CVP und SVP (anders als ihre Jungparteien) zum Nein-Lager gehören und wegen ihren eidgenössischen Initiativprojekten die eigene Basis wohl gut werden mobilisieren können, braucht es für eine Ja-Mehrheit einen engagierten Abstimmungskampf.

Die Freidenker freuen sich über die zahlreichen angekündigten Aktionen der Jungparteien im Kanton Aargau zugunsten der Initiative. Da jedoch keine politische Partei Ressourcen zu haben scheint, um mit Plakaten für ein Ja zu einzustehen, springen die Freidenker in die Bresche und rufen an folgenden Orten mit dem Sujet «Religiöse Verbote gehören nicht in weltliche Gesetze. Weg mit dem Tanzverbot» zur Annahme der Initiative auf: Aarau, Baden, Bremgarten, Brugg, Lenzburg, Aarburg-Oftringen, Spreitenbach, Wettingen, Wohlen und Zofingen.

Weitere Links zum Thema:

Piratenpartei Aargau zur Initiative

Aargauer Zeitung vom 29.08.2015: “Aus dem Gegenvorschlag wird nichts”

SRF vom 27.01.2015: “Tanzverbot Initiative: Sie spaltet Generationen”

2 Kommentare zu „Aargauer Freidenker sagen Ja zur kantonalen Initiative «Weg mit dem Tanzverbot»“

  1. Michael Bürge sagt:

    Was für eine Tanzinitiative?
    Diesem Post würde eine Anreicherung mit dem ein oder anderen Link gut tun.

  2. Andreas Kyriacou sagt:

    @Michael Bürge. In der Tat, der Artikel verharrte etwas lange faktisch im Entwurfszustand. Nun steht (hoffentlich) alles Wesentliche.

Kommentieren


6 × = 12