FVS – die Stimme der Laizität – seit 1908

News:

Wein, Sex & Orgien – Roms “Weihnachts”-Variante

20. Dezember 2014

Schon die Römer feierten um die Wintersonnenwende ein großes Fest. Allerdings hatte das unmoralische Treiben der Saturnalien einen hochpolitischen Sinn, wie eine neue Alltagsgeschichte zeigt.
http://www.welt.de/geschichte/article135536359/Wein-Sex-amp-Orgien-Roms-Weihnachts-Variante.html

Weiterlesen...

Weihnachten hat doch nichts mit Weihnachten zu tun!

19. Dezember 2014

Weihnachten ist kein christliches Fest mehr. Das bedauern einige Christen. Wir Heiden wissen, dass die Wintersonnenwende sowieso erst seit Kurzem christianisiert wurde. Wünschen wir uns doch alle (aus welchen Gründen auch immer) eine schöne, ruhige Zeit. Und schenken wir uns selber und gegenseitig Zeit, dieses wertvollste aller Güter.
http://www.news.ch/Weihnachten+hat+doch+nichts+mit+Weihnachten+zu+tun/648088/detail.htm

Weiterlesen...

Atheismus im Mittleren Osten

17. Dezember 2014

Die arabischen Aufstände scheinen gescheitert – und die radikalen Islamisten die Gewinner. Tatsächlich aber haben die Revolten von 2011 eine Bewegung freigesetzt, die vielfach unbemerkt blieb: die Hinwendung zum Atheismus. Dessen Anhänger sind dem «Islamischen Staat» zahlenmässig sogar weit überlegen.
http://www.nzz.ch/feuilleton/eine-postislamistische-generation-1.18445785?extcid=Newsletter_17122014_Top-News_am_Morgen

Weiterlesen...

“Der sich mit dem Kruzifix anlegte”

16. Dezember 2014

Vor vier Jahren wurde der Oberwalliser Lehrer Valentin Abgottspon fristlos entlassen, als er das Kruzifix aus seinem Schulzimmer entfernte. Heute ist er Co-Präsident des Initiativkomitees für ein säkulares Wallis.
http://www.nzz.ch/schweiz/der-sich-mit-dem-kruzifix-anlegte-1.18445283

Weiterlesen...

COOP Schweiz bewilligt keine religiösen Stände mehr

16. Dezember 2014

Coop will keine religiösen Stände mehr bewilligen. Migros offenbar auch nicht, überlässt aber den Filialleitern die Entscheidung.
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/wyna-suhre/heilsarmee-darf-nicht-mehr-auf-boden-von-reinacher-coop-spielen-128662570

Weiterlesen...

“Ein Haus der Religionen und der Diskussionen”

12. Dezember 2014

Nach zwölf Jahren Arbeit wird am Sonntag das Haus der Religionen in Bern eröffnet. Nicht alle aber finden das Projekt zielführend.
Die Unterstützung vom Staat kritisiert GLP-Stadtrat und Vorstandsmitglied der Freidenker Region Bern, Michael Köpfli, bis heute: «Für mich ist das ein Fass ohne Boden.» Er fürchtet, dass der Staat immer grössere Beträge sprechen muss, um das Haus der Religionen langfristig zu finanzieren. Er habe mehrmals die Sistierung der städtischen Unterstützung im Stadtrat gefordert. «Viele Personen im Haus der Religionen sind aber so gut in der Politik vernetzt, dass ich nie eine Mehrheit für mein Anliegen gefunden habe.» Er sei nicht gegen eine Verständigung der Kulturen, finde es aber nicht zielführend, dass diese mit Religionen gleichgesetzt werden.
http://www.derbund.ch/bern/stadt/Ein-Haus-der-Religionen-und-der-Diskussionen——/story/26691691

Weiterlesen...

Kinotipp: Timbuktu

11. Dezember 2014

Frankreich, 2014 Drama 100min
Die von Mythen umwobene malische Stadt Timbuktu wird von Dschihadisten übernommen, die ihre Regeln der Bevölkerung aufzwingen wollen. Die Beduinen-Familie von Kidane lebt friedlich in ihrem Zelt, bis ein Zwist mit dem Fischer Amabou alles durcheinander bringt. Abderrahmane Sisskao schafft es auf bewegende Weise, dem grassierenden Fundamentalismus auf sanfte Art ein zutiefst menschliches Filmgedicht entgegenzuhalten. [Pressetext]
Regie: Abderrahmane Sissako
Kinostart in der Schweiz: 18.12.2014 (Deutschschweiz) – 10.12.2014 (Romandie) – 25.09.2014 (Tessin) Wann und wo?
Gratistickets für FVS-Mitglieder (nicht für SA oder SO!) solange Vorrat erhältlich auf der Geschäftsstelle.

Weiterlesen...

Diskussion über Religion

11. Dezember 2014

Micha Eichmann,
Präsident Freidenkende Nordwestschweiz,
am runden Tisch mit Gläubigen:
http://www.schweizerfamilie.ch/

Weiterlesen...

Haus der Religionen: Multi-Reli im Integrationspelz

11. Dezember 2014

Eine Koalition von «Landeskirchen», Sozialdemokraten und Grünen hat einem 10 Millionen teuren Prestigebau in Bern zum Durchbruch verholfen. Die Berner SteuerzahlerInnen werden den Schaden haben – das Projekt hat die öffentliche Hand schon mehrere Millionen gekostet und wird das Budget noch über Jahre belasten.
http://www.news.ch/Multi+Reli+im+Integrationspelz/647208/detail.htm

Weiterlesen...

IHEU-Report 2014: Atheisten und Konfessionsfreie weltweit verfolgt und benachteiligt

10. Dezember 2014

Todesstrafe, Gefängnis, systematische Benachteiligung: In fast allen Ländern der Erde werden Menschen diskriminiert und teils extrem bestraft, weil sie nicht an einen Gott glauben. Das zeigt ein aktueller IHEU-Bericht, welcher zum Tag der Menschenrechte vorgestellt wurde. Auch für die Schweiz werden System-Mängel aufgelistet.

Der im Jahr 2012 erstmals veröffentlichte Bericht der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU) mit dem Titel Freiheit des Denkens: Ein globaler Bericht zu den Rechten, gesetzlichem Status und der Diskriminierung von Humanisten, Atheisten und den Nicht-Religiösen sei grundlegend überarbeitet und stark erweitert worden, teilte die IHEU zur Vorstellung des Berichts am Mittwoch in London mit. Der Bericht dokumentiert auf mehr als 500 Seiten die Verletzung der Rechte von Atheisten und Konfessionsfreien auf Glaubens- und Gewissensfreiheit sowie die Formen ihrer systematischen Benachteiligung. Besonders schlecht sieht es in islamischen Ländern aus: In 19 Staaten wird die Abkehr vom islamischen Glauben (Apostasie) gesetzlich bestraft, in 12 davon droht dafür sogar das Todesurteil. Nur neun der insgesamt mehr als 160 untersuchten Länder erhielten die beste der fünf Bewertungsstufen, darunter Belgien und die Niederlande.

Weiterlesen...