FVS – die Stimme der Laizität – seit 1908

News:

God Loves Uganda am 9. Dezember im Kino Lichtspiel Bern

28. November 2014

Der Film God Loves Uganda (USA/Uganda 2013) dokumentiert den fatalen Einfluss der «Entwicklungshilfe» evangelikaler Christen in Uganda und ihr Mitwirken an den neuen Anti-Homosexuellen-Gesetzen des Landes. Die Freidenker-Sektion Bern zeigt den Dokumentarfilm am Dienstag, 9. Dezember anlässlich des Tages der Menschenrechte im Kino Lichtspiel. Türöffnung 19 Uhr, Beginn 19.30 Apéro nach dem Film. Eintritt frei, Kollekte. Der Film [...]

Weiterlesen...

Neurobiologie: “Die Seele ist eine Hirnfunktion”

24. November 2014

Der Hirnforscher Gerhard Roth spürt der Seele nach. Im Interview spricht er über evolutionäre Vorteile, den Hass der Geisteswissenschaftler und die Mona Lisa.
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/hirnforschung-gerhard-roth-ortet-die-seele-im-gehirn-a-1003352.html#ref=rss

Weiterlesen...

FVS-Plakat in Basler Ausstellung

21. November 2014

Manche Plakate sollen im öffentlichen Raum nicht sein. Sie lösen Ablehnung und sogar Empörung aus. Diese Ausstellung wendet sich dem piktorialen Kampf im öffentlichen Raum zu: Kontroverse Originale werden neben fotografischen Dokumentationen ihrer illegitimen Modifika­tionen präsentiert.

Weiterlesen...

«Auch hier gab es einen Clash der Religionen»

18. November 2014

Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger und Botschafter Tim Guldimann äussern sich zu den Lehren, die sich aus 500 Jahren Reformation für die Gegenwart ziehen lassen.
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Auch-hier-gab-es-einen-Clash-der-Religionen/story/30463162

Weiterlesen...

Die Umwelt formt Götter

16. November 2014

Jehova, Allah, Shiva… Die Menschen der unterschiedlichen Regionen der Erde haben im Laufe der Geschichte viele verschiedene Religionen und Vorstellungen von Gottheiten hervorgebracht. Ein internationales Forscherteam hat diese Glaubensrichtungen nun einer analytischen Betrachtung unterzogen – sie wollten herausfinden, welche Faktoren ihren Charakter prägten. Dabei kristallisierte sich ein interessanter Aspekt heraus: Gesellschaften, die sich in harten [...]

Weiterlesen...

Filmtipp: Iraner

15. November 2014

“Gerade wenn man sich nichts zu sagen hat, ist ein Gespräch das Allerwichtigste”

Der iranische Regisseur Mehran Tamadon lebt in Frankreich, ist Atheist und verheiratet mit einer Christin. Er überzeugt vier Mullahs, allesamt vehemente Vertreter der Islamischen Republik, zu einem Experiment: Während zwei Tagen sollen sie in einem Haus zusammen wohnen und debattieren. Unter dem gemeinsamen Dach mischen sich kontroverse Diskussionen um Themen wie Vor- und Nachteile einer säkularen Gesellschaft, den Schleier, Abtreibung und Pressefreiheit mit den Dingen des täglichen Zusammenlebens; es wird gekocht, gescherzt, gesungen. Ist ein Mit- oder ein Nebeneinander möglich, wenn man so unterschiedliche Werte und Ansichten hat?
Für Schnellentschlossene: Gratistickets für Vorpremieren in Bern und Zürich

Weiterlesen...

Staatlich lizenzierte Ideologien – ein Auslaufmodell

13. November 2014

FVS auf news.ch:
Aus der Universität Freiburg kommen die unterschiedlichsten Signale. Einerseits will sie sich partout mit einem wie auch immer gearteten Islamlehrstuhl ausstatten, andererseits konstatiert sie selber, dass das Modell «Landeskirchen» dem Untergang geweiht ist.
http://www.news.ch/Staatlich+lizenzierte+Ideologien+ein+Auslaufmodell/644251/detail.htm

Weiterlesen...

Niederlande: Schwarzer Piet nicht verboten

13. November 2014

Im Rassismusstreit in den Niederlanden um den Nikolaus-Helfer Schwarzer Piet haben dessen Gegner eine Niederlage erlitten. Der Nikolaus darf bei seinem öffentlichen Einzug von den schwarz angemalten Pieten begleitet werden, urteilte das höchste Verwaltungsgericht des Landes in Den Haag. Zur Rassismus-Frage erklärte es sich selbst für nicht zuständig.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/nikolaus-in-niederlande-zwarte-piet-wird-nicht-verboten-13262506.html

Weiterlesen...

Kt. SG: Verwaltungsgericht heisst Beschwerde gegen Kopftuchverbot gut

12. November 2014

Das St.Galler Verwaltungsgericht hat eine Beschwerde gutgeheissen und sich gegen ein Kopftuchverbot ausgesprochen.
In der Kurzbegründung des Gerichtes heisst es, dass die Anwendung des Verbotes auf religiös motivierte Kleidungsstücke zur Zeit unverhältnismässig sei und erst dann in Erwägung gezogen werden könne, wenn der Religionsfriede ernsthaft gefährdet sei.
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/kantonstgallen/tb-sg/Kopftuch-in-St-Gallen-weiterhin-erlaubt;art122380,4020024

Weiterlesen...

Entwicklung der Freikirchen in der Schweiz

11. November 2014

Freikirchen haben gemäss einer Studie 250’000 Mitglieder. Religionsexperten bezweifeln das. «Bei einer grosszügigen Berechnung kommen wir auf höchstens 150’000 Freikirchen-Mitglieder», sagt der Leiter der evangelischen Informationsstelle Kirchen, Sekten, Religionen. Die Erhebung einer exakten Zahl sei schwierig, räumt er ein. Stütze man sich auf die Gottesdienstbesucher, sei dies nicht repräsentativ, weil auch zahlreiche Gäste den Gottesdiensten beiwohnten. Zudem sei es für die Anhänger der Freikirchen typisch, mehrmals am Wochenende zur Kirche zu gehen. Auch das verzerre die Statistik.
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Darum-sind-Freikirchen-erfolgreich/story/21998903

Weiterlesen...