FVS – die Stimme der Laizität – seit 1908

News:

Arundhati Roy: Gandhis vergiftetes Erbe

19. Oktober 2014

“ZEIT: Aber war Gandhi nicht ein scharfer Gegner der “Unberührbarkeit”, der Ausgrenzung und Entrechtung der niedrigsten Klasse?

Roy: Er hat die politische und soziale Kastenproblematik auf das symbolische, totemhafte Thema Unberührbarkeit reduziert. Die Kastenfrage ist in erster Linie eine Frage von Rechten – auf Land, Bildung, öffentliche Dienstleistungen. Unberührbarkeit ist eines von mehreren gewaltsamen Mitteln, mit denen Dalits terrorisiert werden; man wäscht ihnen das Gehirn, damit sie bleiben, was sie sind: ein Reservoir an billigen Arbeitskräften, die ein System nicht herauszufordern wagen, das angeblich von den Göttern gewollt ist.

Weiterlesen...

Warum die Jihadisten so erfolgreiche Verführer sind

19. Oktober 2014

Sein Erfolg beruht auf einer Heilsbotschaft, die transzendent ist und zugleich handfest und diesseitig: Leid, Unterdrückung, Ungerechtigkeit lassen sich besiegen, wenn man den Koran nur buchstabengetreu auslegt und genügend Feinde des Islam tötet. Wer sich dem Kreuzzug im Namen Allahs anschliesst, hat – vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben – ein Gefühl von Stärke [...]

Weiterlesen...

“Hüter der Gebärmütter”

16. Oktober 2014

Seit über einem Jahr wird im Parlament über das neue Fortpflanzungsmedizingesetz gestritten, das angesichts der Erfolge in der Reproduktionsmedizin hoffnungslos veraltet ist. Einigen Fortschritten in der Debatte zum Trotz meint eine Mehrheit im Parlament noch immer, dass es sinnvoll sei, Frauen dazu zu zwingen, behinderte Kinder auf die Welt zu bringen.
http://www.news.ch/Hueter+der+Gebaermuetter/641354/detail.htm

Weiterlesen...

«Behörden schickten unsere Kinder zu Frömmlern»

13. Oktober 2014

Die KESB platziere aus Mangel an Alternativen immer mehr Kinder bei Frömmlern. «Ich habe zwei Anrufe pro Monat von besorgten Eltern», sagt Schmid. «Leider kann ich nur selten helfen, weil die KESB das Sagen hat.»
http://www.blick.ch/news/die-halters-wollen-ihre-enkel-zurueck-behoerden-schickten-unsere-kinder-zu-froemmlern-id3192292.html

Weiterlesen...

Freikirchler unterlaufen Lehrziele

12. Oktober 2014

Den Pädagogischen Hochschulen fehlt ein aktiver Umgang mit evangelikalen Studenten. Laut Experten ist das falsch.
http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/nachrichten/freikirchler_unterlaufen_lehrziele/

Weiterlesen...

Darf man den Islam kritisieren?

10. Oktober 2014

Die neue Freidenker-Kolumne «Darf man den Islam kritisieren?» von Valentin Abgottspon für news.ch Es gibt Weltregionen, in denen Kritik am Islam tödlich sein kann. Wer den Islam in der Schweiz kritisiert, darf auch mit Gegenwind rechnen. Es scheint hier mehr Islam- als Christentumsversteher zu geben. Die Antwort auf die Herausforderungen an unsere Gesellschaft und unser [...]

Weiterlesen...

Religiöse Aufrüstung im Europaparlament:

10. Oktober 2014

Europaparlamentarier Otmar Karas hat ein von Schülern gestaltetes Kreuz im EU-Parlament aufgestellt und dabei dessen Bedeutung für das Zusammenleben in Europa betont: «Das Kreuz ist ein Symbol des Friedens, der Versöhnung und der Toleranz über Religions- und Völkergrenzen hinweg. Es gehört keiner bestimmten Gruppe, sondern soll uns an den wahren Grund der europäischen Friedensordnung erinnern», [...]

Weiterlesen...

Münchner Islamkritiker wegen Beleidigung des Islam verurteilt

9. Oktober 2014

Vor dem Landgericht München wurde am Dienstag der Islamkritiker und Vorsitzende der Partei ‘Die Freiheit’, Michael Stürzenberger, wegen Beleidigung einer Religion verurteilt. Der Richter vertrat die Ansicht, dass Religionskritik eines gewissen Rahmens bedarf. Stürzenberger wurde zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt. Der Richter befand, das reine Erwähnen von Fakten sei nicht strafbar. Jedoch der Vergleich mit [...]

Weiterlesen...

Uni GE: Zwei neue Theologie-Lehrstühle

8. Oktober 2014

2015 werden an der Universität Genf zwei neue Theologielehrstühle eingerichtet. Die Professuren werden von zwei verschiedenen Familien gestiftet. Die nötigen Assistenzstellen und Infrastrukturkosten trägt der Kanton Genf. Die Errichtung der neuen Professuren hängt mit der Schliessung der theologischen Fakultät in Neuenburg im nächsten Jahr zusammen, die sich bisher um die praktische Theologie und die Ausbildung [...]

Weiterlesen...

EHF: Religionsprivilegien häufigste Form der Diskriminierung von Atheisten

7. Oktober 2014

Vertreter der Europäischen Humanistischen Föderation (EHF) haben die OSZE-Staaten zur Umsetzung der Gewissens-, Gedanken- und Glaubensfreiheit aufgerufen. Auf einem jährlichen Treffen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) forderte die EHF auch, die Rechte von Frauen, Kindern und LGBTI vor religiösen Doktrinen zu schützen.
http://www.diesseits.de/perspektiven/nachrichten/international/1412546400/ehf-religionsprivilegien-haeufigste-form-diskrimin

Weiterlesen...